Santini Italia Libra Ambra

Einführung

Santini … ein neuer Hersteller aus Italien?

Im Prinzip ja, aber …

Santini hat seinen Sitz in Confienza in der Lombardai und findet sich auf halber Strecke zwischen Turin und Mailand.
Der Gründer von Santini, Giovanni Santini, erwarb 1998 die Rechte an der Marke Ancora.

Wem Ancora kein Begriff ist, dem sei gesagt, dass Ancora, zusammen mit Aurora, einer der ältesten, italienischen Hersteller von Füllfederhaltern ist. Gegründet 1912, wurde die Produktion 1975 eingestellt.

Nach dem Erwerb der Marke Ancora produzierte Giovanni Santini unter dieser Marke einige Modelle, verkaufte aber dann die Marke einige Jahre später an russische Investoren.

1998 war lt. Giovanni Santini auch die Geburtsstunde der Firma Santini. Ziel von Giovanni Santini war, die Tradition italienischer Handwerkskunst fortzuführen. Das zeigt sich auch daran, dass Santini neben Aurora der einzige italienische Hersteller eigener Federn ist.

Santini Italia ist ein kleines Unternehmen, das sich im Familienbesitz befindet.

Warum

Größe

Der Libra Ambra ist ein Vertreter größerer Füllfederhalter. Bzgl. der Länge bewegt sich der Füllfederhalter zwischen einem Montblanc Meisterstück 146 und Montblanc Meisterstück 149.

Zudem ist der Libra Ambra relativ voluminöser Füllfederhalter. Wer die Dolcevita-Modelle von Delta kennt, der findet hier ein ähnliches Volumen.

Material

Wie bereits geschildert, das Material ist einfach faszinierend. Der Libra Ambra ist aus Acryl gefertigt, aber die Farbgebung ist ein echter Hingucker. So könnte ein Füllfederhalter aussehen, wenn dieser aus Bernstein gefertigt wäre.

Farblich dazu passend sind die goldfarbenen Applikationen gestaltet, die hervorragend mit der warmen Materialanmutung des Korpus des Libra Ambra harmonieren.

Füllsystem

Der Libra Ambra ist ein Kolbenfüllfederhalter.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass der Drehmechanismus so gestaltet wurde, dass ein Überdrehen beim Zuschrauben nicht möglich ist. Stattdessen werden weitere Drehbewegungen durch eine Ratsche verhindert. Dieses Detail findet sich auch bei einigen Kolbenfüllern von Delta.

Feder

Wie bereits erwähnt, stellen nur noch Santini und Aurora eigene Federn her.

Die hier verbaute Feder ist eine 18K Goldfeder in der Federbreite B und der Federgröße 6.
Auf der Feder findet sich eine schöne Gravur, die neben dem Logo auch das Gründungsjahr von Santini, 1998, befindet.

Haptik

Der Santini Libra Ambra liegt sehr ausgewogen in der Hand. Der Griffbereich ist ausreichend groß und es stören keinerlei Kanten oder Absätze.

Theoretisch kann die Kappe aufgesetzt werden, aber auch ohne die Kappe ist der Füllfederhalter ausreichend groß.

Für kleine und schmale Hände ist der Füllfederhalter vielleicht zu groß, aber für Freunde großer und voluminöser Füllfederhalter ein perfektes Schreibgerät.

Schreibverhalten

Kurz gesagt … erstklassig.

Die Feder aus eigener Produktion schreibt weich und gleitet sanft über das Papier.

Die B-Feder ist eine B-Feder, d.h. sie schreibt breit und nass. Bei der Wahl der Tinte sollte man darauf achten, dass eine Tinte verwendet wird, die von Natur aus nicht zu nass ist. Es macht richtig Spass, mit dem Libra Ambra die Tinte auf das Papier zu bringen.

Abschließende Bemerkungen

Mit Omas und Delta haben leider zwei Hersteller wunderschöner Füllfederhalter in bester italienischer Tradition den Markt verlassen. Daher ist es umso schöner, dass sich wieder neue Unternehmen gründen, die die Tradition wieder aufleben lassen.

Kleine Unternehmen wie Santini Italia oder Leonardo Officina Italia gehören dazu.